Mini-implantate


Aufgrund ihres geringen Durchmessers ist es möglich, Mini-Implantate ohne großflächige Eröffnung der Schleimhaut in den Kieferknochen einzudrehen (”minimal invasiv“).

Diese Implantate eignen sich besonders gut zur Stabilisierung von Zahnprothesen, die Unterstützung brauchen, und somit eine verbesserte Funktionalität für den Patienten gewährleistet. So vermeiden Sie Verletzungen des Zahnfleisches, durch die Verwendung von Klebstoffen.

In den meisten Fällen ist es möglich, die aktuelle Prothese des Patienten zu verwenden und Mini-Implantate sind viel billiger als traditionelle Implantate, so dass es eine ausgezeichnete Option ist.