Medizin im Fortschritt der Zeit


Die spanische Medizin steht seit Jahren weltweit in einer privilegierten Stellung. Unser Gesundheitssystem steht auf einer der ersten Plätze im Ranking der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die ärztlichen Arbeitsgruppen verschiedener Einrichtungen, Krankenhäuser und Universitäten haben wichtige Entdeckungen zur Bekämpfung schwerer Krankheiten gemacht und neue Chirurgietechniken entwickelt, durch die sie in der medizinischen Forschung in einer Spitzenposition auf der ganzen Welt stehen: von der zuverlässigsten Krebsbekämpfung bis zu den schwierigsten Transplantationen.

Dadurch stieg auch das Interesse an spanischen ärztlichen und sanitären Ausbildungen, sodass sich jährlich bei der ärztlichen Zwischenprüfung zum Assistenzarzt, MIR genannt, ein 10% Ausländer beteiligen und dass Krankenhäuser verschiedener Länder die dann spezialisierten spanischen Fachärzte anstellen möchten.

Die Kanarischen Inseln stehen bei dieser Entwicklung nicht zurück und so betont es besonders die Europäische Kommission in ihrem Bericht über die entfernteren Gebiete Spaniens, wobei sie unter ihren Spitzenaktivitäten die Forschung und Entwicklung in Biomedizin hervorhebt.

Die Gesundheit auf den Kanarischen Inseln steht auf dem höchsten Qualitätsniveau der Europäischen Union mit den modernsten und wirksamsten Gesundheitsquellen: groβe Krankenhäuserauswahl (sowohl private als auch staatliche), die hochwertige medizinische Pflegen anbieten; zirka hundert Gesundheitszentren für Gemeinschaftspraxen mit Haus- und Fachärzten auf den sieben Inseln aufgeteilt; Altenpflegeheime und wichtige medizinische Forschungszentren.

Die Gesundheits- und Biomedizinforschung ist auf den Kanarischen Inseln durch die Existenz von zwei Universitäten: die Universität von Las Palmas de Gran Canaria (ULPGC) und die Universität von La Laguna (ULL), deren Spezialisierung in Gesundheit und Biotechnik unter anderen Bereichen erwähnenswert ist, verstärkt.

Die wichtigsten staatlichen Krankenhäuser und einige private sind den Universitäten zugeteilt und so wird  ihre Forschungs- und Lehrtätigkeit intensiviert.

Zwischen den medizinischen Forschungszentren sind hervorzuheben: das CDyTE (privat finanziert), das Kanarische Krebsforschungszentrum (ICIC), das Hochschulinstitut für Tropenkrankheiten und Volksgesundheit, die Forschungsgruppe für medizinische Patologie und die Forschungseinheiten vom Universitätskrankenhaus von Gran Canaria Dr. Negrín, vom Universitätskrankenhaus „Nuestra Señora de la Candelaria“, vom Universitätskrankenhaus von den Kanarischen Inseln (HUC) und von der Mutter-Kind-Klinik (CHUIMI).

Zwischen den wichtigsten Forschungs- und Arztpraxisbereichen auf den Kanarischen Inseln findet man Krebsforschung, miniminale invasive Chirurgie, Infektionskrankheiten, unter denen Atemweginfektion, Ernährung und Diabetes unter anderen hervorzuheben sind.

Bei Canary Medical Key betreuen und pflegen wir Sie: setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir werden die besten Fachärzte auf den Kanarischen Inseln zu Ihrer Verfügung stellen.


We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.
Ok